Nächtliches Nähwerk und ein Haufen Pläne

12:12 4 Comments A + a -

Das aktuelle Nähtisch-Chaos ist immens. Gestern konnte ich von vier angefangenen (also zugeschnitten und halb genähten) Projekten auf drei reduzieren. Dabei ist das gar nicht meine Art zu arbeiten, normaleweise kommt bei mir eins nach dem anderen, mehr als zwei Projekte liegen bei mir nie auf dem Tisch, meistens nur eins und das wird dann auch so schnell wie möglich fertig gemacht. Und allgemein ist gerade alles etwas chaotisch hier.

Das liegt zum einen daran, dass ich ganz bald ein eigenes Nähzimmer zur Verfügung haben werde (yeah!) und zum anderen daran, dass mir aktuell definitiv noch Möbel und Stauraum fehlen. Aber: Der Anstrich ist dran und improvierte Fotos konnte ich auch schon machen. Der Raum hat in der Wohnung auf jeden Fall schonmal das beste Licht, was mir hoffentlich ein bisschen durch die dunkle Jahreszeit hilft. Eine Lampe werde ich später trotzdem noch anbringen ;)


Die Kosmetiktasche ist letzte Nacht noch entstanden. Ich konnte einfach nicht schlafen, da kann man also genauso gut aufstehen und was nähen. Aber lieber nicht an den aktuellen wichtigen Projekten rumpfuschen, so nachts um eins.

Also Kosmetiktasche, kann ich. Dass das zu gewissen Zeiten nicht immer eine Rolle spielt, durfte ich zwar auch schon feststellen, aber dieses Mal ging es gut.


Den Reißverschluss habe ich diesmal anders genäht, ähnlich wie bei Frede oder der Open Wide Zippered Pouch von Noodlehead. So kann man die Tasche richtig weit aufmachen, sehr praktisch. Noch größer wäre die Öffnung, wenn ich den Anfang des Reißverschlusses nicht eingefasst hätte. Allerdings habe ich hier einen Endlosreißverschluss mit Metallschiene verarbeitet und da schien mir das einfacher. 

Mit den metallisierten Reißverschlüssen kann ich mich einfach nicht anfreunden, die gefallen mir gar nicht. Ich hab mir mal einen Meter gekauft, aber der liegt hier nun schon eine ganze Weile unbeachtet. Dass es auch endlose Reißverschlüsse mit richtiger Metallschiene gibt, wusste ich gar nicht und hab den nur durch Zufall bei einer DaWanda Bestellung entdeckt. Toll :)


Die Außenstoffe sind beides Leinenstoffe vom Stoffmarkt. Verstärkt habe ich sie mit Vlieseline H250 und anschließend noch H630 aufgebügelt. Der Innenstoff ist ein beschichteter Baumwollstoff und hat so schon genügend eigenen Stand.


Den Boden habe ich mal sehr breit abgenäht. Das Täschchen misst etwa 15 x 22 x 8 cm.

Und zu den Projekten, die hier im Hintergrund laufen: Ich darf Designnähen für Snaply! Ich hab mich riesig darüber gefreut, vielleicht hat es ja schon jemand mitbekommen.



Mein fertiges Designbeispiel gibt es dann demnächst im Snaply Magazin zu sehen.
Außerdem hat sich ein Mann (freiwillig!) von mir benähen lassen, das kann ich hoffentlich auch bald zeigen. Das Oktoberthema des Tasche Sew Along, nämlich selbst gestalteter Stoff, muss auch noch umgesetzt werden, das wird hoffentlich noch pünktlich was. Bevor ich die Liste jetzt aber noch endlos weiterführe, bringe ich mal meine neue Lampe im neuen Nähzimmer an und sehe zu, dass ich  ein bisschen was schaffe.

Ab zum RUMS und der Täschchensammlung :)

4 Kommentare

Write Kommentare
19. Oktober 2017 um 19:36 delete

Oh, ein eigenes Nähzimmer ist wirklich Gold wert. Ich selbst weiß mein kleines DIY (-Chaos-)Reich sehr zu schätzen.
Glückwunsch zum Auftritt im Snaply-Magazin. Auf dein Werk bin ich sehr gespannt, bin aber überzeugt, dass es mindestens genau so toll wird wie die Kosmetiktasche.
Liebe Grüße, Sandra

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
20. Oktober 2017 um 17:06 delete

Danke! Ja, auf mein Nähzimmer freue ich mich auch sehr. Mit meiner Nähecke im Wohnzimmer hab ich mich zwar ganz gut arangiert, aber ein extra Zimmer dürfte das Chaos hoffentlich etwas reduzieren ;)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Mareike
AUTHOR
23. Oktober 2017 um 20:26 delete

Liebe Ronja,

da freu ich mich für Dich, dass ein eigenes Nähzimmer bevor steht. Ich verfüge ja auch über einen solchen (gefühlten) Nähpalast und es ist einfach nur toll, wenn man seinen Kram nicht ständig wieder weg räumen muss.
Und dann noch Designbeispiel nähen für Snaply! Im Moment läufts!

LG Mareike

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
24. Oktober 2017 um 11:49 delete

Oh ja, über mein Nähzimmer freue ich mich wirklich sehr, ebenso über das Designnähen. Du hast Recht, im Moment läuft es :)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar