Jolanda und ich

00:47 8 Comments A + a -

Es gibt Dinge, die funktionieren einfach nicht. Zum Beispiel im Liegen trinken. Man weiß, es geht daneben. Trotzdem probiert man es immer mal wieder aus.
Große Muster auf Oberteilen gehört für mich in die gleiche Kategorie.  Ich fühl mich verkleidet, jedes Mal. 

Als Katrin von Freuleins (ihr erinnert euch vielleicht an den Kulturbeutel: Oh, Valentin!) mich fragte, ob ich Jolanda mitnähen möchte, hab ich mich total gefreut. Eigentlich wollte ich erstmal eine kleine Probenäh-Pause einlegen, in letzter Zeit hab ich da echt viel gemacht und will gern wieder mehr an eigenen Projekten Arbeiten. Aber die ersten Bilder von dem schlichten Blusenshirt haben mir schon total gefallen. Und nach den beiden Elsen war ich sowieso schon ein bisschen euphorisch und wollte gern einen weiteren Shirt Schnitt austesten. Also hab ich Jolanda genäht und gelernt. Und was?


Punkt 1: Höre auf deine innere Stimme, die dir sagt, dass du dich in dem Stoff nicht wohl fühlen wirst. Ich finde den Stoff wunderschön, wirklich. Ich könnte ihn mir dauernd angucken. Aber eben nicht im Spiegel. Wenigstens konnte ich mich davon abhalten, ihn in Rosa zu bestellen, das war nämlich mein erster Impuls. 


Punkt 2: Halte dich an die Anleitung! Oder in diesem Fall: Halte dich an die Materialempfehlungen für Schnitte. Katrin empfiehlt fließende Stoffe wie Modal oder Viskose. Mein Blusenstoff ist zwar schön leicht, aber durch den hohen Baumwollanteil fällt er nicht so fließend, wie ich es mir wünschen würde.

Beides Dinge, die ich hätte vermeiden können. Und wider besseren Wissens nicht beachtet habe. Außerdem hatte ich schon vorher befürchtet, dass so eine Oversized Bluse nicht unbedingt mein Schnitt ist, und ich fühle mich auch hier ein wenig bestätigt. Grundsätzlich finde ich den Schnitt zwar schön, an mir aber noch sehr gewöhnungsbedürftig. Im Hüftbereich hätte ich vielleicht auch noch den ein oder anderen Zentimeter Stoff dazugeben können, aber ich will ja nicht kleinlich sein.

Und obwohl sich das jetzt so negativ liest, gefällt mir das Shirt trotzdem. Jolanda trägt sich wirklich angenehm. Ist oversized geschnitten (heißt: da passen auch viele Kugeln Eis drunter) und in Kombination mit dem Stoff super luftig und leicht, worüber ich mich bestimmt an heißen Sommertagen freuen werde.

Im Schnitt ist auch noch eine tailliertere Version und eine längere Ärmelvariante enthalten, beides während des Probenähens entstanden. Die werde ich dann nochmal aus ganz schlichtem Material nähen. Das passt dann mehr zu mir.

Spaß gemacht hat mir das Nähen aber dennoch. Und das Shooten ;) 
Am liebsten mag ich ja Bilder, auf denen mein Kopf nicht mit drauf ist, deswegen wird der auch nie fotofertig gemacht. Hat bei diesen Bildern aber nicht so funktioniert, also heute mit Kopf und praktischen Haaren.


Genäht war Jolanda übrigens sehr sehr schnell, sogar für eine Anfängerin wie mich. An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes Dankeschön an Katrin. Für das Vertrauen und deinen Einsatz für deine Probenäherinnen, das ist großartig! 

Der Schnitt ist in Größe S bis XL entweder direkt hier bei Freuleins im Shop oder über Makerist erhältlich.
Stoff bei Alles für Selbermacher.
Und ich heute bei RUMS.

Habt einen sonnigen Tag!

8 Kommentare

Write Kommentare
Jane
AUTHOR
19. April 2018 um 05:22 delete

Also ich find das Muster klasse! Würde es im Laden hängen, würde ich es kaufen. Passt gerade gut zu dem Oversize-Schnitt.
Nur Mut! ;)
LG Jane

Reply
avatar
mojoanma
AUTHOR
19. April 2018 um 08:00 delete

Habs ja schon mal gesagt :) Ich finde das Shirt gerde wegen des Musters total Klasse!
Liebste Grüße
Anke

Reply
avatar
Anonym
AUTHOR
19. April 2018 um 09:20 delete

Hallo Ronja,
ich kann meinen Vorrednerinnen nur beipflichten. Du bist ein dunkler Typ (auch wenn die Haare vlt nur gefärbt sind). Und wenn du eine schöne dunkle Hose dazu anziehst, ist alles in Ordnung.
LG Silke

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
20. April 2018 um 00:06 delete

Dankeschön! Ist wahrscheinlich wirklich nur Gewöhnungssache, obenrum bin ich meist uni ;-)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
20. April 2018 um 00:09 delete

Hallo Silke, vielen Dank für deinen Kommentar :-)
Ja, mit schwarzer Jeans fühle ich mich auch einigermaßen wohl drin und nicht zu überladen.
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Mareike
AUTHOR
22. April 2018 um 10:29 delete

Liebe Ronja,

selber machen heißt auch dazu lernen. Und in diesem Fall hast Du ein paasables Shirt und Erfahrung gewonen. Ich bin ja auch kein Großmustertyp. Aber ich glaube dass dieses Shirt bei besonders heißen Tagen sehr schön luftig unter den Armen ist. Insofern wirst Du es sicher noch mehr schätzen lernen.

LG Mareike

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
22. April 2018 um 12:26 delete

Liebe Mareike,

genau so sehe das auch. Wär ja auch sehr langweilig, wenn man immer alles gleich gut und richtig macht. Die letzten warmen Tage und meine Dachwohnung, bestätigen deine Vermutung übrigens, das Shirt ist da wirklich perfekt!

Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar