Für den Herbst: Jerseyrock und Musselintuch und ein kleiner Vorgeschmack auf „Frede“

06:00 14 Comments A + a -

Ja, der Herbst ist da, definitiv. Gerade habe ich die Heizung angestellt, trinke seit Wochen fleißig Tee und kämpfe fast genau so lange gegen eine beginnende Erkältung.
Und trotzdem ist der Herbst meine allerliebste Jahreszeit. Endlich kann man wieder durch dichtes Laub laufen, Kastanien sammeln, alles färbt sich Rot und Gelb.


Und auch Kleidungstechnisch fühle ich mich im Herbst am wohlsten. Zeit für bunte Röcke, Leggins und warme Schals und Tücher.


Der Rock, den ich heute zeige, ist ein ganz einfacher Jerseyrock. Ich hatte ca. 60 cm vom Stoff zur Verfügung und hab mir einen ganz einfachen Schnitt für einen etwas ausgestellten Rock gezeichnet, mit Bündchen. Unschlagbar bequem und die Länge mag ich auch. Da kann man sich bewegen wie man möchte und muss nicht aufpassen, dass nicht irgendwo was verrutscht.


Um ehrlich zu sein, mag ich immernoch nicht so gerne Tragefotos von mir und meiner Kleidung zeigen. Das war ja eigentlich schon immer mein Problem hier mit Anziehsachen. Aber obwohl die Bilder Qualitativ eher mittelmäßig sind, mag ich sie diesmal wirklich gerne.

Als wir die Bilder für meinen Cargorock gemacht haben, habe ich zwischendurch irgendwann mal nachgeguckt und festgestellt, dass die Bilder den Fokus (gefühlt) nur auf meine Speckröllchen gelegt haben, unvorteilhaft. Also bitte nochmal! Kommentar des Fotografierenden: "Ja, es wäre besser, du hättest was Schwarzes angezogen, da sieht man das nicht so doll." Ehrlich, aber wenig charmant. Die Bilder sind dann ja doch noch ganz okay geworden, Bauch einziehen kann ich! Diesmal war ich aber vorrausschauend genug, direkt was dunkles anzuziehen, sodass ich mich ganz entspannt bewegen konnte und mir so ein ernüchternder Kommentar erspart blieb ;)



Auf den Bildern trage ich übrigens eine Tasche mit dem Namen "Frede". Frede ist toll! Morgen bekommt Frede deshalb auch einen eigenen ausführlicheren Blogpost mit allen wichtigen Infos. Wer es aber nicht abwarten kann, darf sich gerne schonmal im Shop von LONEJO umgucken, wo es das Ebook zur Tasche seit gestern gibt. 

Außerdem hab ich mir auch ein neues Tuch für die kühleren, aber noch nicht ganz so kalten Tage genäht. Aus Musselin bzw. Double Gauze. Ich glaube, viel brauche ich darüber nicht erzählen, es gibt so viele ausführliche Berichte. Was das ist, wie man Musselin verarbeitet und so weiter. Hier bei Sew Simple habe ich mich schlau gelesen. Und inspiriert war ich mal wieder von Frau Jule, bei der ich so ein tolles Tuch schon im Frühling gesehen habe. Wurde auch mal Zeit, das umzusetzen.


Der Stoff ist Embrace Double Gauze von Shannon Fabrics mit zarten weißen Pusteblumen auf Hellgrau. Den Stoff habe ich vor dem Verarbeiten gewaschen, um die Knitteroptik zu verstärken (und damit nachher nichts einläuft) und dann ein Quadrat von 1m x 1m gesäumt. Einmal diagonal gefaltet und schon hat man ein tolles Übergangstuch.

Überall habe ich gelesen, dass sich der Stoff supereinfach verarbeiten lässt, ich fand das ehrlich gesagt gar nicht soo einfach. Ich mag es, wenn Stoff macht, was ich will, und genau so liegen bleibt, wie ich will. Wollte er meistens nicht. (Vielleicht ist das auch mein Problem mit Jersey, aber wir gewöhnen uns nun langsam aneinander.) Aber es hat geklappt und nachdem mich eine Freundin direkt gefragt hat, wo ich das Tuch gekauft habe, denke ich, dass ich das halbwegs gut hingekriegt habe.

Heute bin ich zur Abwechsung endlich mal wieder beim Me Made Mittwoch dabei, ich freu mich!

14 Kommentare

Write Kommentare
4. Oktober 2017 um 07:37 delete

schön, dass ich dich mit dem tuch inspirieren konnte. schade, dass das bei denn vermeintlichen "speckröllchen" nicht geklappt hat. ich hoffe, dir ist klar, dass man niemals irgendwas verstecken oder. kaschieren muss. dein outfit gefällt mir sehr und auch der rest ist ordentlich in ordnung.
liebst,
jule*

Reply
avatar
lelonuk
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 09:17 delete

Schöner Rock und schöne Bilder! Wie trägst du denn den Rock zu strumpfhose, mit Unterrock oder anderer Trick? Das Gezuppel, wenn der Rock an der Strumpfhose hochkrabbelt, nervt mich nämlich....!?
LG,
Antje von lelonuk

Reply
avatar
4. Oktober 2017 um 09:31 delete

DANKE für Deinen Kokka-Tipp, ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, dass sich bei Amazon solche Schätze finden lassen - ich will die Igel!!
Bei einigen Stoffhändlern findet man schon mal Kokka, aber solche Spezialitäten sucht man meist vergebens.
Stachelige Grüße
Cornelia

Reply
avatar
4. Oktober 2017 um 12:42 delete

Dein heutiges Outfit gefällt mir richtig gut. Alles ist stimmig. Und Deine Speckrollen siehst glaube ich nur Du.
Liebe Grüße Epilele

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 12:43 delete

Liebe Jule,
danke! Meistens fühl ich mich ja wohl, ich war nur noch nie ein dankbares Fotomodell. Vor kurzem sagte mir jemand, keine Angst, so siehst du in echt gar nicht aus.
Das Tuch ist aber auch toll.
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 12:45 delete

Hallo Antje,
bei diesem Rock habe ich das Problem gar nicht. Der bleibt wo er soll, das Problem mit Strumpfhose oder Leggins habe ich bis jetzt eher bei Cordröcken gehabt, die nähe ich entweder direkt gefüttert oder trage einen ganz einfachen Rock aus Futtertaft drunter (mit eingezogenem Gummi).
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 12:48 delete

Cornelia, ich glaub dein Kommentar ist unter dem falschen Beitrag gelandet ;)
Aber Kokka liebe ich auch!

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 12:49 delete

Dankeschön! Hier sehe ich sie ja nicht ;)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Mareike
AUTHOR
4. Oktober 2017 um 20:22 delete

Liebe Ronja,
die Bilder sind auf jeden Fall sehr farbenfroh geworden. Da macht sich der Rock richitg gut, vor dem noch saftigen Grün. Nachdem Du Diene Jerseyallergie überwunden hast, wirst Du sicher bald ein Meister des Musselin sein.
Wobei ich das leicht sagen kann, denn ich hab damit auch noch nie gearbeitet. Ich nenne ihn übrigens Windelstoff.

LG Mareike

Reply
avatar
4. Oktober 2017 um 21:42 delete

Dein Outfit ist toll! Ich hab auch die Fotos vom Cargo Rock mit den vermeintlichen Speckröllchen angeschaut: Es gibt ganz gemeine Viskose Jerseys, die auch bei den schlanksten Frauen Röllchen abzeichnen.Dein Shirtstoff scheint mir so ein gemeiner Kerl zu sein.
Ansonsten bietet ein arabisches Sprichwort eine andere Sichtweise auf diesen von uns so ungeliebten Bereich: "Eine Frau ohne Bäuchlein ist wie ein Himmel ohne Sterne"
LG Dodo

Reply
avatar
4. Oktober 2017 um 21:51 delete

Was für tolle Stoffe und ich finde der Rock zeigt gar keine Speckröllchen. Ehrlich gesagt erinnert er mich von den Farben her gar nicht so sehr an Herbst, sondern eher an Frühling. Aber gerade das gefällt mir sehr gut!

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
5. Oktober 2017 um 12:24 delete

Danke dir! Bis jetzt habe ich noch keinen weiteren "Windelstoff" eingekauft, aber da er sich wirklich super angenehm trägt, wird das sicher nicht mein letztes Tuch daraus gewesen sein.
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
5. Oktober 2017 um 12:25 delete

Danke, Dodo!
Ja, das Shirt ist tatsächlich aus besagtem Viskosejersey .. wenn der sich nur nicht so gemütlich tragen würde ;)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
5. Oktober 2017 um 12:26 delete

Da sieht man mal, wie unterschiedlich Wahrnehmung sein kann :) Und Danke!
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar