Wale auf Weiß.

00:00 17 Comments A + a -

Hallo, ihr Lieben!

Heute schon wieder etwas gesticktes, ich bin gerade so im flow ;) Ich hatte diese Woche ziemlich viel Zeit und Ruhe und Ideen. Schön war's! Und jetzt sitze ich hier, Schokolade im Mund, und versuche mir Text aus den Fingern zu saugen. 

Machen ist irgendwie immer leichter, als hinterher zu erklären, was man gemacht hat. Eigentlich ist es auch nicht schwer zu erklären. Die Blockade kommt dann, wenn ich nicht weiß, womit ich anfangen soll und was überhaupt wichtig ist. Und wenn ich merke, dass bei mir meistens alles nur irgendwie entstanden ist, ohne dass ich viel Ahnung habe, oder fachliches Wissen, das ich weitergeben könnte. Und meistens auch ohne Plan. Was soll ich erzählen? Wie ich auf die Idee gekommen bin? Quellenangaben? Beschreibung der einzelnen Schritte, Materialien etc.? Interessiert das überhaupt jemanden oder kommt ihr nur zum Bilder gucken? Und wenn ich dann noch anfange über Textaufbau, Bilder und Lesefluss nachzudenken, ist es völlig vorbei! Dabei bin ich eigentlich eine schnelle Schreiberin, an Blogposts sitze ich selten länger als 15 Minuten, wenn es sich nicht gerade um eine Anleitung handelt. Naja, plus Vorbereitung, Fotos und so. Man darf nur nicht das Grübeln anfangen.

Wie ist das bei den Bloggern unter euch? Macht ihr euch einen Plan oder schreibt ihr einfach drauf los? Macht ihr euch Gedanken darum, was die Leser interessiert oder haut ihr einfach raus? Und soll ich die letzten beiden Absätze jetzt doch wieder löschen? Kopf aus. Ein bisschen wenigstens.



Aber jetzt zum eigentlichen Thema. Ich habe wieder was gestickt, nämlich Wale. Wie ich auf den Gedanken gekommen bin weiß ich nicht mehr, aber es lag wohl nahe. Wale finde ich (nicht nur) als Motiv einfach toll. Den Anfang machte der Blauwal(?) Das Motiv ist eigentlich eine Applikationsvorlage von Fabelwald. Verkleinert hat es mir als Stickmotiv aber gut gefallen. 

Für die äußere Kontur habe ich das Stickgarn geteilt und mit drei Fäden gestickt, die gestrichelten Linien nur mit einem.



Außerdem habe ich, nachdem ich den Stoff auf Volumenvlies gebügelt habe, mit der Nähmaschine noch ein Stromlinienförmiges Wellenmuster gequiltet.
Weil mir ein Wal aber zu wenig war, habe ich mir noch ein einfaches Pottwal-Motiv aus dem Netz gesucht und zum Sticken angepasst. Woher ich das Motiv habe, weiß ich leider nicht mehr.



Die Idee, die Wale auszumalen kam mir hinterher. Dafür habe ich einfach ein wenig Stoffmalfarbe mit viel Wasser gemischt und vorsichtig mit einem Pinsel aufgetragen. Beim Pottwal sieht man, dass mir die Farbe teilweise über die Konturen hinausgelaufen ist. Indem man nicht ganz bis an den Rand malt und den Stoff nach dem Malen direkt trocken bügelt, kann man so ein Verlaufen aber gut verhindern.



Das stört mich aber überhaupt nicht. Viel mehr stört mich, dass ich den Blauwal angemalt habe, in Türkis. Oh Mann. Ich hatte nur zwei Blautöne im Vorrat und eigentlich passten beide nicht, aber ich konnte mal wieder nicht warten, bis ich ein dunkleres Blauwalblau besorgen kann. Vielleicht lässt sich das irgendwann nochmal retten.

Gestickt und gemalt habe ich übrigens auf Stoff von alten Halbleinen-Betttüchern, die ich mal günstig erstanden habe. Ein tolles Material dafür, das verwende ich gerne. 



Gerade merke ich, dass ich meinen Post heute fast überall verlinken kann! 
Ganz wichtig: Zum Taschen Sew Along Augustthema - Mäppchen und Etuis.
Außerdem bei Rums, den Täschchen und schon wieder bei den Handstickereien :)

Und später hab ich noch etwas für euch, es würde mal wieder fleißig probegenäht! Aber dazu dann nachher mehr.

17 Kommentare

Write Kommentare
FrauS.
AUTHOR
10. August 2017 um 02:25 delete

guten morgen...oder gute nacht?
also ich finde BEIDE wale ganz entzückend. was mir so als erstes in den sinn kam, war: mit der hand gestickt?????
echt toll geworden! der türkis-wal sieht vielleicht etwas "niedlicher" aus, wegen der farbe...aber trotzdem chic.
und zum übermalen fällt mir ein : das leben malt auch über...immer!
und deine texte sind auch immer super. kurz, knackig, informativ und witzig.
lg von der ostsee
marion

Reply
avatar
10. August 2017 um 06:42 delete

Liebe Ronja, du brauchst nur 15 Min für einen Blogpost? Mit Bilder überarbeiten und bereits vorhandenen Grundtext überarbeiten und nochmal überarbeiten sitze ich meist rund 4 Stunden an einem Post... Aber ich bin auch eine eher Lang-Schreiberin aka Plaudertasche (meist um die 1000 Worte, weniger wird's selten). Und meist ist es aufwändig, weil ich Schritt für Schritt erkläre was ich wie gemacht habe. Ich komm nicht nur zum Bilder gucken. Mich interessieren Arbeitsschritte und Detailfotos.
Aber lass die beiden ersten Absätze bitte so stehen. Dann hast du sie nämlich aus dem Kopf und kannst ohne schlechtes Gewissen, also quasi gnadenlos in die Tasten hauen. :-)
Ich finde die Motive toll! (Und witzig! Gerade vorgestern hab ich die Vorlagen von Fabelwald ebenfalls heruntergeladen, ausgelöst durch die Möwe.) Ich liebe Deine Umsetzung! Graue Blauwale kann doch jede, aber in Türkis sieht er wirklich toll aus. Und Farbe überlaufen, das muss so, das hat dann was von den 1950er/1960er Jahren, wo es eine Zeitlang modern war, die Farbflächen leicht versetzt zu den schwarzen Konturen zu positionieren!
Tolles Material, dieses Halbleinen siehr super-griffig und edel aus, das Schnittmuster hast Du Dir selbst zurechtgebastelt? Wie groß? Die Größe scheint mir gut für Stifte und Scheren, oder wofür verwendest du sie? Hier scharrt auch eine Sammlung Mäppchen in den Startlöchern fürs Monatsmotto beim Taschen sew-along, aber erst muss ich noch andere Blogposts abarbeiten.
lg, Gabi

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
10. August 2017 um 11:42 delete

Danke für deine lieben Worte, Marion!
Türkis-Wal, das gefällt mir ;)
Das Sticken war übrigens nicht schwer, st ja eigentlich auch nur Linien nachzeichnen - mit Nadel und Faden eben. Eher eine Geduldsprobe für mich!
Liebe Grüße!

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
10. August 2017 um 11:49 delete

Ich bin da ja eher spontan, was das Bloggen betrifft ;) Meine Beiträge sind selten geplant. Und 1000 Worte schaffe ich bestimmt auch nur in Ausnahmefällen. Manchmal kritzel ich mir die wichtigsten Punkte und Eckdaten auf einen Schmierzettel, das ist der größte Teil meiner Vorbereitung .. Und die lieben Fotos natürlich.

Ja, der Schnitt ist eigen, einfach dem Motiv angepasst und entsprechend große geworden (ca. 15 x 26 cm). Bis jetzt sind sie noch nicht befüllt, aber da fällt mir noch was für ein. Zum rumliegen sind sie definitiv zu schade :)
Und danke dir!

Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Mareike
AUTHOR
10. August 2017 um 12:46 delete

Wundervoll, liebe Ronja,

Wale sind auch immer noch meine Favoriten. Und die zarte türkise Frabe, wie sie so im Aquarellook ausläuft. Ach einfach toll. Dein Wellenquilting gibt dem Täschchen das gewisse etwas.
Der Pottwal ist zwar auch nicht zu verachten, aber bei Deinem blauen Wal schwingt noch so viel vergnügen im Gesicht mit.

LG Mareike

Reply
avatar
10. August 2017 um 13:03 delete

Hallo Ronja,

Jetzt musste ich mal schauen, wer mir so nett geschrieben hat. Ich finde deine Täschchen so wie sie sind eigentlich perfekt. Aber ich weiß ja selbst, das man sein größter Kritiker ist ;-)
Bloggen ist gerade garnicht so einfach, dank Instagram und Facebook hat sich einfach dieses schnell mal liken, verbreitet. UnD dank vieler Blogs, Seiten ect. Ist man auch schnell dabei nur drüber zu huschen. Man hat garnicht mehr die zeit jedem zu sagen, wie schön man was findet.
Vor 4 Jahren war das alles nich so übersichtlich, lach.
Und mal hab ich viel zu erzählen und dann sitz ich da und starre den leeren Bildschirm an...So ist das halt.

Herzliche Grüße
Janin

Reply
avatar
10. August 2017 um 15:28 delete

Ich finde deine Wale sind superschön geworden! Ich liebe Wale und kleine Taschen kann man immer gebrauchen.
Ganz liebe Grüße
Sandra von Lieblingslife

Reply
avatar
10. August 2017 um 16:42 delete

Unglaublich, was du immer für tolle Ideen hast. Mir haben schon deine Japantäschchen total gut gefallen. Ich mag deinen Stil und deine ganz eigene besondere Handschrift. Dein Blog ist für mich eine ganz große Inspirationsquelle.
Und zum Thema Blogpostbschreiben: bei mir geht das auch Ruckzuck. Ich mach mir da keine großen Gedanken sondern schreib grad das, was mir einfällt. Wichtig ist, dass die Bilder passen. Nochmal Korrektur lesen, Bezugsquellen verlinken und fertig.
Herzliche Grüße
Melanie

Reply
avatar
10. August 2017 um 21:01 delete

Liebe Ronja, Deine beiden Täschchen sind mal wieder grandios! Ich LIEBE Wale, und sie so zu sticken und anzumalen - was für eine großartige Idee! Du hast da wirklich ein ganz besonderes Händchen bzw. einen ganz wunderbaren Blick! Liebe Grüße, Karin

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
11. August 2017 um 13:06 delete

Schön, dass dir der Türkiswal gefällt! Ich kann mich mit der Farbe noch nicht ganz anfreunden, aber den Aquarell-Look mag ich auch sehr.
Liebe Grüße!

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
11. August 2017 um 13:15 delete

Danke für deinen Kommentar! Ja, ich kenn das natürlich selbst auch. Oft überfliege ich Artikel nur und pinne mir tolle Ideen, ohne noch einen Kommentar zu hinterlassen. Schade eigentlich.
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
11. August 2017 um 13:16 delete

Schön, dass dir wie Wale gefallen :) Ja, irgendwas findet sich immer, dass dringen in Täschchen verpackt werden sollte!
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
11. August 2017 um 13:22 delete

Das freut mich sehr, Melanie :)
Ja, wenn die Fotos gut sind, kann man den Text ganz schnell drumherum bauen. Ich hab schon einige tolle Projekte gar nicht verbloggt, weil ich keine zufriedenstellenden Fotos davon hinbekommen hab.
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
11. August 2017 um 13:26 delete

Vielen Dank, Karin! Ich freu mich total über dieses KOmpliment :)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
12. August 2017 um 06:28 delete

Ein toller Beitrag, schön das er die Entstehumgsgeschichte dieses tollen Etuis erzählt. Ich blogge auch spontan, das passt besser zu mir. Lg ingrid

Reply
avatar
12. August 2017 um 10:37 delete

Zauberhafte Täschchen ... vor allem der Wal in türkis hat es mir angetan. Also falls du ihn nicht möchtest... ich würde mich freuen ;)
Liebe Grüße
Marei von zi-za-zack

Reply
avatar
14. August 2017 um 22:37 delete

Vielen vielen Dank, dass du uns die Täschchen gezeigt hast. Die sind so toll. Mein Favorit ist übrigens auch der Türkiswal. Das Thema Sticken zieht mich allmählich auch in seinen Bann, vielleicht werde ich auch noch damit anfangen. Deine Idee die umstickten Flächen auszumalen finde ich super.
Beim Bloggen geht es mir manchmal auch so. Einmal habe ich fast schon den kompletten Text im Kopf und dann sitze ich wieder gefühlt ne halbe Ewigkeit und finde den Einstieg nicht. Ich denke das kennt jeder und umso mehr freue ich mich, dass du den Post genau so angefangen hast. Einen ehrlichen, persönlichen Blog lese ich immer noch lieber als einen zu perfekten.
Liebe Grüße,
Sandra

Reply
avatar