Ein Portemonnaie aus SnapPap

06:00 2 Comments A + a -

Mama brauchte ein neues Portemonnaie, am liebsten die SnapPap Geldbörse nach dem kostenlosen Schnittmuster von Pattydoo. Die Stoffbezogene Variante. 


Der Stoff war schnell ausgesucht. Auch wenn sie die Auswahl letztlich mir überlassen hat, gab es doch klare Favoriten. Ich hab mich dann für diesen klein gemusterten Stoff in leuchtendem Blau entschieden, kombiniert mit einem grünen Gummiband als Verschluss.


Wenn ich nicht immer so ungeduldig wäre, hätte ich mir einen kleinen Patzer bei der Klappe des Kleingeldfachs erspart, aber für Nähvideos und ausführliche Anleitungen hab ich meistens keine Geduld und meine immer schon zu wissen, wie es weitergeht. Deswegen bau ich mir die meisten Schnitte lieber selber.

Entgegen meiner Erwartungen hat die Nähmaschine die vielen SnapPap lagen wirklich gut gemeistert . Da die Außenseite mit Stoff bezogen ist, sieht man auch keine unschönen Einstichlöcher, wie sie bei SnapPap auf der Unterseite oft entstehen.


Jetzt bin ich gespannt, wie strapazierfähig und stabil das Portemonnaie sich erweist. Die erste Version, die Mama nur aus SnapPap genäht hat, löst sich nämlich langsam in ihre Einzelteile auf. 

Ab zu HoT und zum Creadienstag

2 Kommentare

Write Kommentare
21. Juni 2016 um 20:28 delete

Dein Portemonnaie ist klasse geworden! Den Schnitt hab ich auch schon genäht!

Liebe Grüße
Christiane

Reply
avatar
22. Juni 2016 um 08:47 delete

Es ist echt toll geworden😊 Ich benutze mein schon seit ca. knapp einem Jahr und es hält super...mein Mann hat eins nur aus Snap Papier und wie bei dir löst es sich langsam auf....ich finde es im Vergleich mit Stoff stabiler, auch was das Aussehen betrifft....
liebe Grüße Christiane

Reply
avatar