Ein Patchworkkissen aus der Schnipseltüte

09:31 6 Comments A + a -

Beim KSW-Teaser hab ich ja schonmal ein paar Schnipsel gezeigt, die einmal was werden wollten (und später beim Finale natürlich das Ergebnis), erinnert ihr euch? Und ja, sie sind etwas geworden, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt des Teasers selbst noch nicht so richtig wusste, was.

Zuerst war dort ein Haufen Schnipsel. Von allem was dabei. Patchwork-, Jeans- und Jackenstoffe. Uni und gemustert. Also alles erstmal grob nach Farben sortiert.



























Und dann? Noch ohne zu wissen, was daraus wird, habe ich angefangen die Schnipsel nach dem Quilt as you go Prinzip auf einen Streifen Vlies aufzunähen. So sind die bunten Streifen entstanden. Mein erster Gedanke war natürlich "Taschen! Täschchen!" aber den hab ich schnell wieder verworfen. Aber ein Kissenbezug schien passend. Also ein bisschen rumüberlegt und mit grauen Leinenstreifen dazwischen zusammengenäht:


So sah also das fertige Top aus. Und von da war es dann auch nicht mehr weit zum Kissen.



Unter die Patchworkseite habe ich noch eine Lage Stoff genäht, damit auch innen alles "sauber" ist.

Wer sich über die Beulen wundert: Im Bezug befindet sich im Moment kein Kissen, sondern eine zusammengefaltete Decke. Denn: Ich hatte zwar das zu verkleidende Kissen ausgemessen, den Bezug aber einige Zentimeter zu lang  genäht, weil ich die hübschen Streifen nicht mehr beschnippeln wollte. Darum darf das Kissen seinen alten Bezug behalten und bis ich ein neues passendes Kissen zum Bezug genäht habe, wohnt dort erstmal die Decke.
Geschlossen wird er wie gewohnt mit einem Hotelverschluss.


Und weil's so schön ist, noch ein paar Detailbilder ;) Neben den unterschiedlichen Farben und Mustern ist das auch ein richtiger Materialmix. Einige verschiedene Stoffqualitäten hab ich vernäht.




Das "Muster" gefällt mir richtig gut und es war eine super Resteverwertung. Die Tüte mit den ganz winzigen Schnipseln hat sich auf jeden Fall erheblich geleert. (Für 'ne Woche, höchstens.)
Sehr gut könnte ich mir auch eine Patchworkdecke in diesem Stil vorstellen. Dann allerdings mit größeren Stücken und nur mit Unistoffen, eventuell sogar nur einer Farbgruppe? Was meint ihr?

Verlinkt bei: Creadienstag und HoT und natürlich bei der Kissenparty

6 Kommentare

Write Kommentare
17. Mai 2016 um 10:54 delete

Ein schönes Kissen, welches du da gezaubert hast und auch für mich eine gute Idee, da meine Restekiste aus allen Nähten zu platzen droht ;)

Liebe Grüße
Mira

Reply
avatar
17. Mai 2016 um 15:01 delete

Ich finde das Kissen sehr gelungen. Für eine Deck würde ich es ähnlich machen und auch unbedingt einige gemusterte Stücke verwenden. Für mich ist das bei deinem Kissen nämlich der Clue.
LG Jennifer

Reply
avatar
quiltfru
AUTHOR
17. Mai 2016 um 17:25 delete

Prima Restverwertung. Gefällt mir sehr gut. LG Birgitt

Reply
avatar
17. Mai 2016 um 20:44 delete

Oh ist das schön <3
Ich frag mich immer wie sowas funktioniert... Der Hammer!
Liebe Grüße
Nicole

Reply
avatar
17. Mai 2016 um 22:37 delete

Sieht toll aus! - Ich muss also doch die keinen Reste auch aufheben *gg*.
Liebe Grüße!
Kerstin

Reply
avatar
anna
AUTHOR
18. Mai 2016 um 11:43 delete

Oh wie hübsch :) Und eine schöne Erinnerung an den KSW^^. Ich glaub, eine Decke in dem Prinzip wäre wirklich hübsch. In bunt aber auch in nur einer Farbgruppe. Dein schwarz-weiss-grauer Streifen gefällt mir sehr, deswegen denke ich, dass sie nur aus Unistoffen ganz edel wirken würde.

LG anna

Reply
avatar