Gegen nackte Schlüssel ...

16:15 2 Comments A + a -

Bis jetzt hatte ich an den Schlüsseln immer kleine Täschchen für Haargummis, Kleingeld .. was man eben so braucht. Da die jetzt mal langsam gewaschen werden mussten, sind meine Schlüssel ganz nackt gewesen und haben sich unwohl gefühlt. Da helf ich doch gerne!
Ein Schlüsselband wollte ich schon länger mal nähen, also einfach gemacht:



Die Schlüsselbänder, die man meistens zu sehen bekommt, sind kunterbunt aufgehübscht mit Webband oder bunten Stoffen, sowas wollte ich aber nicht, da seh ich mich meistens zu schnell satt dran. Aber einfach nur schlichten Filz wollte ich auch nicht.
Bei Pinterest hab ich irgendwann mal Schlüsselbänder gesehen, die außen einen groberen Unistoff hatten und auf der Innenseite gemustert waren - sowas wollte ich auch und ich bin ganz zufrieden mit meiner Stoffwahl :)

Die anderen Schlüssel haben einfach eins meiner schon fertigen Labello-Täschchen bekommen, geht immer:


Das wird geRUMSt :)

2 Kommentare

Write Kommentare
11. Februar 2016 um 18:03 delete

beides sehr schön liebe Ronja! :o)
sagt Eine, die ihr Schlüsselband aus der unteren Naht einer Jeanshose gefertigt hat *grins*
"genäht" kann man das wirklich nicht nennen *lach*
und es ist noch unbunter als deins ;o)
das mit dem Täschchen ist sehr praktisch ... DAS wäre auch mal ein Projekt wert ... wenn mein Maschinchen mal wieder ganz gesund und brav ist ...
ich grüß dich lieb und wünsche dir einen schönen Abend
Gesine

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
12. Februar 2016 um 02:10 delete

Dankeschön :)
Da hast du dann aber wirklich alles von der Jeans verwertet, nicht schlecht ;)
Ja, die Labello-Täschchen haben sich bei mir wirklich als nützlich erwiesen und schnell genäht sind sie auch.
Dann hoff ich mal, dass deine Maschine sich schnell wieder beruhigt und du rausfindest, warum sie im Moment nicht ganz so will wie du ;)
Ganz liebe Grüße und schön, dass du vorbeigeschaut hast :)

Reply
avatar