Ein Space-Invaders-Patchworkkissen!

16:47 7 Comments A + a -

Die ersten Pläne für eine große Patchworkdecke gab es schon vor ein paar Monaten. So eine ganz große bunte Decke mit kuschliger Rückseite sollte es werden. Hab ich dann aber wieder verworfen, weil ich wusste, mir fehlt die Geduld dafür.

Also erstmal an ein paar kleineren Projekten üben. Kissen zum Beispiel, Kissen gehen schnell. Ja, wenn man nicht auf den Gedanken kommt, mit 4 x 4 cm kleinen Quadraten zu arbeiten :D
Ein Space Invaders-Motiv, ziemlich simpel also, verglichen mit dem, was man sonst so zu sehen bekommt.
Kleinere Flächen bedeuten aber nicht, dass man weniger Arbeit hat, der Verdacht kam mir schon bei der Planungsskizze. 13 mal 13 Quadrate, also 169 .. Moment - 169?! Nochmal nachgerechnet .. immer noch 169.
Nagut, irgendwie muss man ja anfangen und so schwer kann es doch nicht sein.

Und was soll ich sagen? War's tatsächlich nicht! Zugeschnitten waren die Quadrate dank Rollschneider und Patchworklineal schneller als ich dachte. Anschließend hab ich sie ausgelegt und Reihe für Reihe aneinander genäht, am meisten Zeit hab ich gefühlt für das Bügeln der Nahtzugaben gebraucht (dass mein Hauptstoff Canvas war, hat die Sache nicht erleichtert)... Hier ein paar Zwischenstände:


 Das genaue Arbeiten ist mir leichter gefallen als ich dachte, auch wenn ich zwischendurch immer mal wieder kurze Pausen einlegen musste. Auch mit dem Endergebnis bin ich ziemlich zufrieden, es gibt 2 oder 3 Stellen, an denen ich etwas gepatzt habe, aber kleinere Ungenauigkeiten gehören am Anfang wohl dazu:



Außerdem hab ich am Ende nur 12 Reihen aneinander genäht, das hat schon gereicht. So konnte ich die Grafik auch genau mittig auf dem Kissen platzieren.
Die Worte vom Bruderherz waren: "Cooles Kissen! Das hast du aber nicht selbst genäht, oder? Das sieht so gerade aus."  Ha! Doch, hab ich! Ich kann auch gerade.


Geschlossen wird der Kissenbezug mit einem einfachen Hotelverschluss, den ich noch mit zwei blauen Color Snaps gesichert hab:


Beim Versäubern der Nähte kam mir (etwas zu spät) der Gedanke, dass sich eine blaue Paspel ganz gut gemacht hätte. Naja, nächstes mal dann vielleicht.

Ein paar Fakten:
- 156 Quadrate (46 Blaue, 110 Gelbe) á 4 cm
- der fertige Bezug misst ca. 35 x 35 cm
- die einzelnen "Pixel" sind ca. 2,5 cm groß
- Arbeitszeit: ein langer Nachmittag

Auf jeden Fall hab ich jetzt noch viel größeren Respekt vor allen Patchwork-Profis und Quilterinnen, die unendlich geduldig die kompliziertesten Muster erschaffen - ihr seid Künstler!

Aber natürlich bleibt dieses Kissen nicht bei mir, sondern zieht zum Liebsten, der unbedingt ein bisschen mehr Farbe braucht - daran wird schon gearbeitet ;)



Außerdem zeige ich mein Werk bei der Kissenparty und der Nerd 'n' Geek Love Linkparty von lottapeppermint, da ist es in guter Gesellschaft, vorbeischauen lohnt sich!

7 Kommentare

Write Kommentare
16. Januar 2016 um 20:04 delete

Großartig! Ein tolles Kissen und von meiner Seite ganz viel Respekt für die Geduld, diese ganzen kleinen Quadrate aneinander zu nähen :D
Schön, dass du bei meiner Linkparty dabei bist <3
Liebste Grüße,
Natalie

Reply
avatar
Anni
AUTHOR
17. Januar 2016 um 01:55 delete

Boah, wie cool! Die Geduld möcht ich mal haben <3 Bin immer zu faul zum Bügeln beim Nähen.. und dann wundere ich mich, wenn es nix wird ;)
Lieben Gruß,
Anni

Reply
avatar
Julia
AUTHOR
17. Januar 2016 um 08:54 delete

Extrem cool! Und was für eine fisselige Arbeit. Die Mühe hat sich aber auf jeden Fall gelohnt und solch kleine Ungleichmäßigkeiten sieht außer dir doch niemand.

Ganz liebe Grüße,

Julia

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
17. Januar 2016 um 15:27 delete

Danke :) Da bin ich doch gerne dabei, mittlerweile haben sich da soo viele tolle Ideen gesammelt!

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
17. Januar 2016 um 15:31 delete

Ich kann dich absolut verstehen, als ich die vielen Teile vor mir liegen hatte, war mein erster Impuls auch zur Seite schieben und was anderes machen ;)
Liebe Grüße,
Ronja

Reply
avatar
Ronja
AUTHOR
17. Januar 2016 um 15:33 delete

Danke dir! Das stimmt, man selber hat ja immer einen kritischeren Blick auf die eigene Arbeit.
Der neue Besitzer war auf jeden Fall begeistert - das entschädigt für alles :)

Reply
avatar
21. Januar 2016 um 23:50 delete

Hallo Ronja,
Ich bin ein grosser Streetart-Fan. Deine Idee und Umsetzung gefällt mir ausgesprochen supergut. Das reizt mich ungemein zum aufnehmen und weitermachen :D
Herzlichen Dank für's Zeigen.
Liebe Grüße zizy

Reply
avatar